Was online Hundetraining für Halter und Hund bringt

Gerade wenn Hundeschulen vor Ort nicht vorhanden oder dauerhaft geschlossen sind, sehnen sich Hund und Halter nach Orientierung sowie Feedback. Ein online Hundetraining ersetzt wahrscheinlich nie den Offline-Unterricht im Tierbereich. Doch durch den regelmäßigen Austausch zwischen Halter und Trainer entsteht so was wie eine Art Exklusivität.

Der Trainer kann sich in Ruhe Zeit nehmen und den Fokus nur auf den Halter sowie das Tier nehmen. Online Hundetraining ist besser als gar keine Art der Erziehung. Dem Hund wird es egal sein, wie er das Training bekommt, sofern es Art- und Tiergerecht ist. Für seine Charakterbildung und Sozialisation, zumindest in den Grundzügen, kann solch Unterricht stark von Vorteil sein.

online-hundetraining

Online Hundetraining – Vor- und Nachteile:

Für Tiere, beispielsweise Hunde gibt es Hundeschulen und Onlinetraining, wo diese Werte, Normen sowie Kompetenzen beigebracht werden und deren Halter ein Gefühl von Sicherheit vermittelt wird. Online Hundetraining kann auf vielfältige Weise durch geführt und in Anspruch genommen werden. Nachfolgend werden einige Vor- und Nachteile erläutert, welche diese Art des Trainings mit sich bringt.

Vorteile

1. Wenn es keine gute Hundeschule in der näheren Umgebung des Hundebesitzers gibt, können Halter sich im Internet nach einem online Hundetraining umschauen

und ein Angebot wahrnehmen, wo der Trainer beziehungsweise Kursanbieter wohl möglich viele Hunderte Kilometer weit weg wohnt und trotzdem helfend unterstützen sowie erziehend wirken kann.

2. Oft gibt es keine Paketangebote. Halter müssen also nur die Stunden bezahlen, welche auch tatsächlich in Anspruch genommen werden. Zudem entfallen ständige Anfahrtswege zu einer Offline-Hundeschule, da zumindest der theoretische Teil von zu Hause aus in Anspruch genommen werden kann.

3. Wenn es dem Hund oder Halter in einer normalen Hundeschule nicht gefällt, gibt es oft keine Alternativmöglichkeiten in der Nähe. Online Hundetraining ist dann doch eher individuell und weniger in Gruppen durchführbar. Sich mit anderen und fremden Hunden oder deren unsympathischen Besitzern / Lehrern herumzuärgern, fällt bei der Onlinemethode flach.

4. Der Halter kann selbst bestimmen, welche Tools er beim Unterricht verwendet. Stachelhalsbänder oder dgl. wie sie oft in Hundeschulen verwendet werden, brauchen sich Halter und Tier nicht antun.

5. Es wird viel Zeit gespart. Online Hundetraining kann individuell und nach dem Zeitplan vieler Halter ausgelegt und durch geführt werden, sofern der jeweilige Trainer Zeit und freie Kapazitäten hat. Viele Halter haben gar keine Zeit, eine Hundeschule im Offline-Bereich zu besuchen, aufgrund beispielsweise wechselnder Arbeitszeiten durch Schichtbetrieb.

Nachteile

1. Hunde und Halter befinden sich zumeist im Individualtraining. Viele Anwendungen, Maßnahmen der Konditionierung und Vorgänge finden zu Hause oder alleine im Außenbereich statt, der Bezug zu anderen Hunden fehlt oftmals.

2. Den Haltern fehlt manchmal der direkte Kontakt und Austausch mit anderen Haltern, um sich über etwaige Probleme oder Verhaltensweisen bei der Hundeerziehung und alles, was damit zusammenhängt zu unterhalten.

3. Eine direkte Feedbackmöglichkeit beim praktischen Training fehlt. Der Halter kann dem Onlinetrainer zwar beschreiben und sagen, wie der Hund sich dann und dann verhalten hat, ein Kontakt vor Ort mit dem jeweiligen Trainer während der Übungseinheit wäre sicherlich hilfreich.

4. Online Hundetraining ist derzeit noch nicht so stark ausgebaut. Viele Trainer in dem Bereich haben kaum Zeitkapazitäten aufgrund ihres eigenen Kundenstammes. Als Halter kommt man manchmal nur schwer an solchen Unterricht heran. Man ist dann doch sehr auf die Zeit und Gusto des jeweiligen Trainers angewiesen.

5. Es fehlen Vergleichsmöglichkeiten zwecks Gebühren. Ein Halter weiß oft nicht, was an Stundenlohn angemessen ist, was das online Hundetraining betrifft. Es gibt mit Sicherheit auch Abzocker unter den Anbietern. Diese im Vorfeld herauszufiltern ist sehr schwer für Halter oder Internetlaien.

hundetraining-online

Wie das Hundetraining via Internet funktioniert

Durch Skype, Mikrofon und Webcam können Trainer das Geschehen beim Halter vor Ort unter Umständen aus der Ferne verfolgen, sofern der Halter die notwendigen technischen Voraussetzungen dafür bietet und der Trainer das als Bedingung ausgibt. Der Halter verlässt sich darauf, dass der Trainer vom Fach ist. Dieser kann normalerweise auf Fragen kompetent eingehen und antworten.

Eine andere Möglichkeit ist, dass der Halter und sein Hund sich von Bekannten, Freunden oder Familienmitglieder während des Praxistrainings filmen lassen. Diese Videos können dem Trainer zugeschickt werden, worauf er wiederum nach der Sichtung Tipps und Anregungen geben kann, wie der Halter sich in Zukunft wiederum dem Hund gegenüber verhalten sollte.

Sinnhaftigkeit von online Hundetraining

Online Hundetraining kann eventuell günstiger sein als Präsenzunterricht vor Ort, es kommt auf den Anbieter an. Um den Geldbeutel zu schonen und zeitunabhängig das eigene Tier zu trainieren, kann die Inanspruchnahme von online Hundetraining also durchaus sinnvoll sein.

Auch die direkte Kommunikation mit dem Trainer über YouTube Videos, Chats oder Skype können zeitunabhängig geschehen. Zu Tageszeiten, wo normale Hundeschulen noch nicht offen oder schon geschlossen haben, kann der Theorieunterricht also beispielsweise auch spät abends oder nachts stattfinden.

Kosten des online Hundetrainings:

Viele Anbieter locken mit Gratis- und Testzeiträumen, wo Halter Schnupperstunden in Anspruch nehmen können. Oft gibt es auch eine Geld-zurück-Garantie während eines bestimmten Zeitraumes. Die Kosten und Dauer von Kursen schwanken stark. Diese gehen von 3 Monaten zum Preis von um die 30 Euro bis weit in den dreistelligen Eurobereich.

Nach oben hin sind zwecks Dauer und Kosten keine Grenzen gesetzt. Im Zweifel sollten Halter immer die Preise von regionalen oder im Bundesland ansässige Hundeschulen in der Hinterhand haben, um einen groben Vergleich anstellen zu können.

Fazit:

Wenn es um das Trainieren und Schulen von Tieren, beispielsweise Hunden geht, sollten Halter nicht nur Geld, sondern auch sehr viel Zeit in die Hand nehmen. Das Haustier hat nur einen einzigen Ansprechpartner, wenn es von seiner leiblichen Familie getrennt wird, den neuen Besitzer. Es sollte sich kein Tier angeschafft werden, nur um es nach 10 Stunden Arbeit in die Arme halten zu können.

Tiere haben wie Menschen ein Anrecht auf Erziehung und Liebe, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Online Hundetraining wird es in Zukunft noch mehr und verstärkt geben, gerade an Orten und zu Zeiten, wo offline Hundeschulen nicht verfügbar sind oder zu haben.

» Jetzt mehr erfahren

Die beliebtesten Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü